Still-Einmal-Eins Teil 8: Gesundheit

Stillen ist seit 300 Millionen Jahren die Nahrungsform für Babys, aufgrund dessen hat sie keine Vorteile gegenüber Nichtstillen, denn Nichtstillen hat zahlreiche Nachteile. Welche positiven Eigenschaften das Stillen auf dich und dein Baby hat kannst du hier nachlesen:

Bei deinem Baby:

  • häufiges Stillen im Wochenbett reduziert das Risiko einer Neugeborenengelbsucht
  • voll gestillte Kinder leiden durch den einzigartigen Immunschutz der Muttermilch unter anderem deutlich weniger an Durchfallerkrankungen, Atemwegsinfekten, Mittelohrentzündungen und Harnwegsinfekten und werden nicht so oft ins Krankenhaus eingewiesen. Fotolia 76361042 XS
  • Risiko des plötzlichen Kindstodes (SIDS) ist deutlich verringert.
  • gestillte Kinder bekommen seltener entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn. Kauen sie – in kleinsten Mengen – das erste Brot, während sie noch gestillt werden, sinkt ihr Risiko, an Zöliakie zu erkranken.
  • späteres Diabetes und Krebsformen treten bei diesen Kindern weniger auf
  • durch das Saugen an der Brust begünstigt sich die Entwicklung im gesamten Mund: eine durch das Stillen unterstützte Mundmuskulatur erleichtert das Sprechenlernen.
  • neueste Forschungen sagen: Gestillte Kinder haben eine deutlich positive Beinflussung der intelektuellen Entwicklung.
  • durch das Hormon Leptin wird dem kindlichen Körper signalisiert, wenn es satt ist: die Gefahr der Magenüberdehnung sinkt, und damit die Gefahr von Adipositas und Übergewicht.
  • Allergieprävention durch das Stillen: 6 Monate vollstillen und danach Beikost mit Muttermilch (Stichwort weiterstillen!).

bei Dir als Mutter:

  • Mutter-Kind-Bindung wird gefördert
  • Stillen fördert die Rückbildung der Gebärmutter durch Ausschüttung von Oxytocin, reduziert die Blutungsgefahr nach der Geburt und verzögert oft das einsetzen der Monatsblutung.
  • beruhigende Wirkung auf die Mutter durch Hormone
  • Risiko von Osteoporose, Brust- oder Eierstockkrebs sind verringert. Das Brustkrebsrisiko sinkt pro gestilltem Jahr um 15 %!

bei euch als Familie:

  • Muttermilch ist immer ideal temperiert, von außen keimfrei und ausreichend vorhanden
  • ein wesentlicher Faktor an finanziellen Mitteln wird eingespart
  • Langzeitfolgen des Nicht-Stillens sind in der Epigenetik bislang nur wenig erfroscht

Muttermilch ist eine geniale Komposition der Natur, die dem Kind den idealen gesundheitlichen und geistigen Mix bietet. Doch auch Du als Mutter profitierst davon - Stillen gibt Dir ein gutes Gefühl, ist praktisch und langfristig profitieren Still-Mütter, indem sie seltener Brustkrebs bekommen. Doch zu all diesen reinen Fakten hat das Stillen auch noch einen Aspekt, der einfach wunderschön ist: Es knüpft ein einzigartiges Band zwischen Mutter und Kind, durch das sich beide geborgen, geliebt und behütet fühlen können.

 

Tags: Stillen, Stillcafé, Schwangerschaft, Hebamme, Ernährung

Über uns

Die Familienwiege besteht aus einem Team von Physioterapeuten, Hebammen und zertifizierten Kursleitern, die dich stets auf höchstem Niveau unterstützen.

Impressum

Datenschutzerklärung

Adresse

 Deutschland -Hamburg
 Vierlanden, Homannring 70

0151-54413814
 Kontakt@familienwiege.de 
Mo-Fr: 09.00 - 21.00

Neuigkeiten

  • 02.03.2019

    Am 15. April bietet Sabrina Nieland in der Praxis der Familienwiege ein Beckenboden Check-Up an....

  • 11.11.2018

    Toll! Schwanger in Balance wird ab Januar im Bethesda Krankenhaus in Bergedorf angeboten!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ich bin einverstanden